Berichte


Anastasia Bechtold holt DM-Silber

 

Am vergangenen Wochenende wurden in Köln-Finkenberg die Deutschen Meisterschaften im Hallenradsport der Junioren ausgetragen. Vom TV Hemsbach hatte sich Anastasia Bechtold im 1er Kunstradfahren qualifizieren können. Durch den Sieg der BW-Cup Serie in der Woche zuvor, konnte sie mit großem Selbstvertrauen nach Köln zu den nationalen Titelkämpfen fahren. Bereits am Freitag reiste die Sportlerin mit Trainerin Stephanie Böhm und zwei Teamkollegen an, um sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Am Samstag starteten dann die Wettkämpfe im Radball, Radpolo und Kunstradfahren. Die 1er Kunstradfahrerinnen traten am frühen Abend an. Nadine Kurz vom RRMV Friedrichshafen legte mit 148,05 Punkten eine gute Leistung vor, welche es zu schlagen galt. Vom siebten Startplatz aus ging Anastasia an den Start. Der Lenkerhandstand zu Beginn ihrer Kür gelang ihr einwandfrei. Bei der Rückwärtsserie musste die Sportlerin bei einem ansonsten sicheren Element kurz auf den Boden steigen, lies sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und fuhr danach souverän weiter.  Für die letzte Übung musste sie noch einmal all ihre Kräfte zusammennehmen, schaffte es aber auch diese Kraftübung vollständig darzubieten. Vom Kampfgericht bekam sie für diese gute Leistung 150,30 Punkte und setzte sich damit zunächst an die Spitze. Die folgenden Sportlerinnen zeigten an diesem Tag Nerven, sodass Anastasia die Führung bis zur letzten Starterin beibehielt. Jana Pfann von der RKB Solidarität Bruckmühl war jedoch unerreichbar. Die aktuell Führende der Weltjahresbestenliste zeigte ein souveränes Programm und holte sich mit 175,48 Punkten den Titel. Für die Hemsbacher Sportlerin war es der größte Erfolg ihrer bisherigen Karriere. Mit der Silbermedaille krönte Anastasia ihre erfolgreiche Saison. 


Gute Leistungen beim 3. BW-Cup

 

 

Einen erfolgreichen Wettkampf absolvierten drei Hemsbacher Kunstradfahrerinnen am vergangenen Sonntag beim dritten Lauf des BW-Cups in Fischerbach. Bei den 1ner Juniorinnen fuhr Hannah Adams persönliche Bestleistung. Die Sportlerin trat mit einem leicht reduzierten Programm an, welches sie aber beinahe fehlerfrei darbot. Nur einmal musste Hannah kurz vom Rad steigen, fuhr ansonsten aber befreit vom Abi-Stress ihr perfektes Programm. Von eingereichten 130,40 Punkten bekam sie 120,10 Punkte vom Kampfgericht. In der Gesamtwertung konnte Hannah nicht mitfahren, da sie nur an zwei von vier Wertungsläufen teilgenommen hatte. Für die Sportlerin war es ein sehr guter Saisonabschluss. In der gleichen Klasse holte sich ihre Teamkollegin Anastasia Bechtold den Sieg in der Gesamtwertung. Dies war noch beeindruckender, da bis kurz vor Start unklar war, ob die Sportlerin überhaupt antreten konnte. Beim letzten Training kurz vor ihrem Start hatte Anastasia mit starken Rückenschmerzen zu kämpfen. Ihre Kür fuhr die Sportlerin zwar sauber, aber entsprechend vorsichtig und stieg deshalb auch drei Mal auf den Boden. 149,99 ausgefahrene Punkte und damit 462,91 Punkte in der Gesamtwertung reichten ihr am Ende dennoch mit 20 Punkten Vorsprung zum Sieg. Anastasia gewann die Serie bereits zum zweiten Mal, 2014 war ihr dies bei den Schülerinnen schon einmal gelungen. In der Disziplin 1er Schülerinnen U13 ging Lina-Joy Gärtner mit 68 Punkten an den Start. Für die Neunjährige war es der erste Wettkampf, bei welchem sie sich mit der starken Konkurrenz aus Württemberg messen konnte. Als einzige U11 Sportlerin überhaupt hatte Lina-Joy die notwendige Punktzahl erreicht, um bei der Wettbewerbsserie teilnehmen zu dürfen. Mit einer sehr sauber gefahrenen Kür und ohne Abgang konnte die Sportlerin zeigen, dass mit ihr in den nächsten Jahren auch auf Landesebene zu rechnen ist. Abzüge bekam sie noch für ein Stützelement und zu kurz gefahrene Übungen. Hieran wird sie bis zu den Badischen Meisterschaften am 26.o5. noch arbeiten.


Bezirksmeisterschaften der Schüler & Wormser Cup

 

Gute Leistungen konnten die Hemsbacher Kunstradfahrer am vergangenen Sonntag bei den Bezirksmeisterschaften in Laudenbach erbringen. In der Disziplin 1er Schülerinnen U11 startete Caprice Hobrack zum ersten Mal bei einer Meisterschaft. Mit einem sehr gelungenen Programm bekam sie vom Kampfgericht 26,14 Punkte von eingereichten 31,60 Punkten. Damit steigerte Caprice ihre persönliche Bestleitung um zehn Punkte und holte sich den 5. Platz. Vor allem in der Ausführungswertung konnte sich die Sportlerin deutlich gegenüber dem letzten Wettkampf verbessern. Für die Quali zu den Badischen Meisterschaften hat es in diesem Jahr aufgrund der noch fehlenden Schwierigkeitspunkte nicht gereicht. In der gleichen Altersklasse trat auch ihre Teamkollegin Lina-Joy Gärtner an. Sie zeigte an diesem Tag von allen Schülerinnen die schwierigste Kür. Mit drei neuen Übungen reichte die Sportlerin 68,00 Punkte ein. Sowohl die neuen als auch die routinierteren Übungen konnte Lina-Joy beinahe fehlerfrei darbieten. Sie bekam nur geringe Abzüge in der Ausführungswertung und sicherte sich mit deutlichem Abstand den Titel der Bezirksmeisterin.

Mit der neuen persönlichen Bestleitung von 63, 27 Punkten qualifizierte sich Lina-Joy zu den Badischen Meisterschaften. Bei den Schülern U11 fuhr Julian Faden ein überwiegend sauberes Programm. Durch einen Leichtsinnsfehler musste er jedoch gleich zwei Mal in den Bodenstand und verlor dadurch wertvolle Punkte. Trotz dieser Abzüge holte sich Julian die Goldmedaille. 36,72 ausgefahrene Punkte bedeuteten auch für Julian das Ticket zu den Badischen Meisterschaften.

 

 

Bereits am Samstag waren Sportler des TV Hemsbach bei einem Wettkampf in Worms an den Start gegangen. Bei diesem Mannschaftswettkampf traten Belana Florschütz, Anastasia Bechtold und das Doppel aus Hannah Hug und Daniel Herion gemeinsam an. Auf den drei Fahrflächen fuhren die Mannschaften jeweils parallel zueinander. Belana zeigte eine sichere Kür mit nur geringen Abwertungen. Lediglich für ihre Stützen und für die Wegstrecken kassierte die Sportlerin ein paar Prozente. Mit 69,43 ausgefahrenen Punkten erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung. Anastasia zeigte erneut in einem Wettkampf, dass sie ihr Programm beherrscht. Zum dritten Mal fuhr sie über 150 Punkte aus. Nur ein Abgang kostete sie in einem ansonsten souveränen Programm Punkte. Das Doppel startete etwas holprig. Noch vor Beginn der Kür musste Hannah beim Aufbau zum Lenkerstand abspringen. Nach Wiederholung der Übung gelang dann Daniel der Abgang nicht. Beide Sportler ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Die restliche Kür fuhren sie sehr sauber und erhielten dafür 40,87 Punkte. Das Team des TV Hemsbach erzielte den 12. Platz von 59 angetretenen Teams. 


3. Junior-Masters /DM-Halbfinale

 

 

Bei den 3. Junior-Masters in Öschelbronn, dem Halbfinale der Deutschen Meisterschaften der Junioren, traten am vergangenen Samstag vier Sportler des TV Hemsbach an. Zum ersten Mal dabei war das Doppel aus Hannah Hug und Daniel Herion. Die beiden gingen mit einer neuen Übung an den Start und zeigten nicht nur diese fehlerfrei. Nach einem sehr guten Programm bekamen die beiden 41,56 Punkte vom strengen Kampfgericht. Trotz der guten Leistung konnte das Duo sich noch nicht zur DM qualifizieren, dafür fehlte den Sportlern noch die nötigen Punkte in der Schwierigkeit. In der Disziplin 1er Juniorinnen blieb Hannah Adams an diesem Tag weit unter ihren Möglichkeiten. Einige Bodenberührungen kosteten sie nicht nur Punkte, sondern auch wertvolle Zeit. Dadurch wurden ihre letzen drei Übungen nicht mehr gewertet. Mit 98,23 Punkten und Platz 25 war eine Quali zu den Deutschen Meisterschaften damit weit entfernt. In der gleichen Klasse gelang Anastasia Bechtold wieder ein guter Wettkampf. Nur eine Übung musste die Sportlerin abbrechen, alle anderen zeigte sie sehr sauber. Mit 143,56 Punkten konnte sie ihren 6. Platz beibehalten und sich zum dritten Mal in Folge zur DM qualifizieren. 


1. Junior Masters und 2. Durchgang des BW-Cups

Am Samstag den 30.03. startete in Randersacker die Junior Masters Serie im Kunstradfahren. Vom TV Hemsbach war Anastasia Bechtold mit dabei. Sie ging in der Disziplin 1er Juniorinnen an den Start, in welcher 30 Sportlerinnen aus ganz Deutschland gegeneinander antraten. Anastasia wurde anhand der Schwierigkeit ihrer Kür auf dem sechsten Rang eingereicht. Nach einem sehr guten Programmstart musste die Sportlerin im weiteren Verlauf ihrer Kür zwei Mal vom Rad steigen. Alle weiteren Übungen konnte Anastasia aber beinahe fehlerfrei darbieten. Vom Kampfgericht bekam sie dafür 142,34 Punkte und wurde in der Tageswertung Vierte. Mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den dritten Platz verpasste die Sportlerin nur knapp die Chance noch am selben Abend im Finale um Punkte für die EM-Quali mitfahren zu können. Am 13.04. findet der nächste Lauf der Wettkampfserie in Wölfersheim statt. 

 

Am vergangenen Sonntag zeigte Anastasia dann beim zweiten Durchgang des BW-Cups in Unterweissach ihr ganzes Können. Sehr sauber und beinahe fehlerfrei zeigte die Sportlerin ihre anspruchsvolle Kür. Durch die taktische Erweiterung einer Übung, konnte sie sich sogar noch zusätzliche Punkte sichern. Von eingereichten 169,30 Punkten bekam sie 161,08 Punkte. Damit erhöhte Anastasia ihre persönliche Bestleistung um zehn Punkte und siegte mit über 15 Punkten Vorsprung. Auch in der Gesamtwertung setzte die Sportlerin vom TV Hemsbach sich an die Spitze. Der letzte Durchgang der Serie findet am 12.5.2019 in Fischerbach statt.


Baden-Württembergische Meisterschaft der Junioren:

3 Starter, 3 Mal Quali

  

Ein gutes Ergebnis erzielten die Hemsbacher Sportler und Sportlerinnen bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der Junioren im Kunstrad fahren am vergangenen Sonntag. Alle Starter des TV Hemsbach konnten sich für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft am 27.4.2019 in Öschelbronn qualifizieren. In der Disziplin 2er Junioren holte das Doppel aus Hannah Hug und Daniel Herion bei ihrer ersten Teilnahme an den Landesmeisterschaften Silber. Im Vorfeld tauschten sie eine noch unsichere Übung aus und traten so mit 52,00 Punkten an. Für ihre sauber dargebotene Kür bekamen sie vom Kampfgericht 45,62 Punkte und verpassten so nur knapp ihre Bestleistung. Viel wichtiger war für die Beiden aber, die 40-Punktemarke für das DM-Halbfinale zu erreichen und somit ihre gute Saison auch auf Bundesebene fortsetzen zu können. Im 1er der Juniorinnen konnte Hannah Adams dieses Mal nicht ihr ganzes Können abrufen und musste einige Abzüge in Kauf nehmen. Neben einzelnen Unsicherheiten bereitete Hannah vor allem die Zeit Probleme. Da die Konkurrenz auch keine fehlerlose Performance darbieten konnte, verbesserte sie sich um drei Plätze und wurde mit 104,61 Punkten 13. In den kommenden Trainingseinheiten wird die Sportlerin weiter an ihrer Kür feilen und den vorhandenen Trainingsrückstand bis zum DM-Halbfinale aufholen. In der gleichen Klasse holte sich Anastasia Bechtold mit persönlicher Bestleistung die Bronzemedaille. Die Sportlerin fuhr eine beinah fehlerfreie Kür und konnte damit ihre Bestleistung um zehn Punkte auf 151,84 Punkte erhöhen. Einige zu kurz gezeigte Übungen verhinderten ein noch besseres Ergebnis. Die Quali (95 Punkte) erreichte sie mit Leichtigkeit.

 

Eine Woche zuvor ging Anastasia Bechtold zudem beim 1. Lauf des BW-Cups an den Start. Hier konnte sie aufgrund der Bodenverhältnisse den Lenkerhandstand nicht vollständig zeigen. Mit 139,85 ausgefahrenen Punkten holte sich die Sportlerin den dritten Rang in der Tageswertung. Der 2. Durchgang findet am 7.4.2019 in Unterweissach statt. 


Bezirksmeisterschaft der Junioren

   

Am Freitag den 22.02.2019 wurden in Laudenbach die Bezirksmeisterschaften der Junioren ausgetragen. Vertreten waren auch vier Sportler und Sportlerinnen vom TV Hemsbach. Den Anfang machten die Sportlerinnen im 1er. Hier gewann Anastasia Bechtold, welche ihre Kür eindrucksvoll mit dem Lenkerhandstand begann. Sie zeigte ein überwiegend sauberes Programm, hatte jedoch mit ein paar Übungen zu kämpfen. Dadurch fehlten Anastasia am Ende wertvolle Sekunden und die Punkte von zwei Übungen. Mit ausgefahrenen 133,10 Punkten sicherte sich die Sportlerin aber mit Leichtigkeit die Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft. Auf Platz zwei fuhr ihre Teamkollegin Hannah Adams. Der Aufgang zur ersten Übung missglückte der Sportlerin etwas, sie konnte die Übung aber stabilisieren und zu Ende fahren. Nach dem erkämpften Start zeigte Hannah wieder ihr gewohnt souveränes Programm. Mit nur einem Abgang erhielt sie vom Kampfgericht 119,25 Punkte von aufgestellt 133,60 Punkten. Auch Hannah sicherte sich mit dieser persönlichen Bestleistung die Quali. Im 2er offene Klasse setzten Hannah Hug und Daniel Herion ihre gute Leistung aus den vergangenen zwei Wettkämpfen fort. Ohne einen Abgang und beinahe fehlerfrei fuhren sie mit 46,50 Punkten zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Damit sicherten sie sich neben dem Bezirksmeistertitel auch zum ersten Mal die Quali für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am 17.03. in Poppenweiler.


12. Wendlinger Winterpokal

  

Einen guten Saisonstart legten die Hemsbacher Kunstradfahrer am vergangenen Sonntag beim 12. Wendlinger Winterpokal hin. Voller Elan fuhren die acht Sportler ins Württembergische Wendlingen, um ihre neuen Kürprogramme darzubieten. Dank Denis Klefenz von der Hanse Merkur Geschäftsstelle in Hemsbach, welcher die neue Wettkampfkleidung sponserte, konnten die Kunstradfahrer vom TV Hemsbach ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr in den neuen Trikots und Trainingsanzügen bestreiten.

 

Den Anfang machten Hannah Hug und Daniel Herion in der offenen Klasse der 2er Junioren. Das Doppel zeigte eine saubere Kür und wurde Zweiter. Von 51,80 aufgestellten Punkten fuhren die beiden 42,38 Punkte aus und damit eine neue persönliche Bestleistung. Bei den Schülerinnen U11 hatte Caprice Hobrack ihr Debüt. Die Sportlerin absolvierte ihren ersten Wettkampf schon beinahe fehlerfrei. Ein Abgang und eine vergessene Übung waren der Nervosität geschuldet. Mit 16,68 ausgefahrenen Punkten erreichte sie den 4. Platz. In der gleichen Klasse gewann ihre Teamkollegin Lina-Joy Gärtner souverän mit über 20 Punkten Vorsprung. Mit 53,73 Punkten fuhr Lina-Joy eine persönliche Bestleistung. Julian Faden siegte bei den Schülern U11. Mit einem sauberen Programm und nur einem Abgang erhielt der Sportler 38,94 Punkte von 46,60 eingereichten Punkten. Auch er steigerte damit seine persönliche Bestleistung. Belana Florschütz trat zum ersten Mal in der Klasse der Juniorinnen an. Mit fünf neuen Übungen stellte sie 83,90 Punkte auf. Alle Stützelemente, bei welchen die Sportlerin im vergangenen Jahr noch Schwierigkeiten hatte, klappten einwandfrei. Mit einem Abgang beim Kehrlenkerstand erreichte die Sportlerin mit 64,14 Punkten Bestleistung und den 12. Platz. Anastasia Bechtold blieb an diesem Wettkampftag weit unter ihren Möglichkeiten und wurde Neunte. Hannah Adams musste in der letzten Woche noch kurzfristig wegen eines Materialschadens auf ein anderes Kunstrad umsteigen, dennoch zeigte sie alle neuen Elemente sicher. Die Sportlerin hatte einen Abgang und brachte die letzte Übung nicht mehr in die Zeit, konnte sich aber um drei Plätze verbessern und wurde mit 111,85 Punkten Siebte.